Creuse SüdwestenTrail rund um Vassivière
img-20180528-192517-personnalise.jpg
©edf|bsavary

Ich habe für Sie die Trailrunning‑Tour um den Lac de Vassivière getestet

Die Tour du Lac de Vassivière, etwas mehr als 25km gut markierte Wege rund um einen See, der denen in Kanada in nichts nachsteht, mit grandiosen, sich ständig verändernden Landschaften.

Diese Umrundung des Sees ist eine Challenge für mich, ich bin noch nie so viele Kilometer gelaufen, aber ich kenne die Wege entlang des Sees recht gut: breit, gut gepflegt und ohne größere Schwierigkeiten.

Das Wetter ist schön, an diesem Morgen des 3. Juli, etwa 20 Grad; wir haben also beschlossen, die Gelegenheit zu nutzen, um den Lac de Vassivière zu umrunden…

..

Veröffentlicht am 26 April 2021
31317884-1538735116252253-8478552088421335040-n.jpg
Baptiste

Er ist ein leidenschaftlicher Naturliebhaber, der sich für weite Landschaften und somit zwangsläufig für die Creuse begeistert und seine Entdeckungen gerne mit anderen teilt :-)

100%

Ich habe für Sie getestet

Abenteuer
31317884-1538735116252253-8478552088421335040-n.jpg

Wanderer seit jeher, habe ich vor kurzem mit dem Laufen begonnen. Keine Laufziele, sondern einfach eine persönliche Herausforderung und die Lust, ein bisschen weiter als bis zum Horizont zu laufen…

Heute Abend beginnen die großen Ferien… Also bringen wir die Mädchen zum letzten Mal um 8:50 Uhr zur Schule. Heute Abend können sie zwei Monate lang ihren wohlverdienten Urlaub genießen.

Und für uns beginnt die Touristensaison, was bedeutet, viel mehr Arbeit und weniger Zeit.

Baptiste

Hier sind wir aufgebrochen Richtung Auphelle, Westseite des Sees, um dort ein Versorgungsauto und ein Transportmittel zu hinterlassen, falls dieser Versuch in einem plötzlichen Erwachen meiner alten Rückenschmerzen enden würde. Wir wählten als Ausgangspunkt Masgrangeas und begannen die Tour auf der Südseite des Sees, der einfachsten und am wenigsten technischen Seite.

Nach unserer Ankunft überprüften wir ein letztes Mal die Wasservorräte und Energieriegel, zogen Schuhe, Mützen und Brillen an und los ging es.

Der Weg erreicht das Seeufer und führt am ehemaligen Feriendorf Masgrangeas, vorbei, das mit seinen mehrfarbigen Dächern leicht zu erkennen ist.

Dann läuft man auf dem Damm wie in der Mitte einer Brücke über den See, bevor man rechts auf den unteren Teil der Heide von Puy de la Croix.

Das Gefühl ist gut, man kommt schnell voran. Es sind noch nicht viele Menschen am Seeufer, wir sind allein auf dem Weg, der See gehört uns, unser persönlicher Spielplatz in Lebensgröße.

Wir gehen jetzt am Ostufer des Sees entlang, bevor wir auf den Steg über die Mündung der Gasne, gelangen, der ein herrliches Panorama auf die Inseln von Soumeix bietet.

Ein Holzweg führt uns nach Broussas und wir biegen bald links ab, vorbei an den Campingplätzen in Richtung Vauveix.

Wir werden etwas langsamer, bis wir die Metallbrücke über die Maulde, überqueren, die zu Beginn der Saison eher ruhig ist; kein Vergleich zu den wilden Fluten, die man mit dem Kajak hinunterfahren kann (siehe Ich habe für Sie das Wildwasserfahren getestet).

>.

Wir gehen an dem Strand von Vauveix und seinen aufgereihten Kanus entlang und halten an dem Strand von Nergout an, um einen Happen zu essen, etwas Energie, um die Anstrengungen fortzusetzen, wir sind noch weit vom Ziel entfernt.

Nachdem wir wieder losgegangen sind, durchqueren wir Châteaucourt, ein neuer Parallelweg wurde eingerichtet, um die Straße zu vermeiden, die Halbinsel Pierrefitte ist in Sicht und in der Ferne sehen wir die Fußgängerbrücke, die zur Île de Vassivière führt.

Der Weg trifft bald auf die Straße, der man einige Zeit folgt; ein etwas eintönigerer Abschnitt, bis man das Hochmoor erreicht.

Nachdem man die Straße, die zur Insel führt, hinter sich gelassen hat, wechselt man wieder auf die Wege und führt abwechselnd zwischen Gras und steinigen Pfaden.

Schon 14 km zurückgelegt, die Beine beginnen etwas schwer zu werden, aber die Lust ist immer noch da, wir gehen also gut weiter.

Wir steigen nach Auphelle auf, indem wir am See entlang gehen, wir haben dann einen Blick auf die Westseite des Sees, bevor wir unter die Abdeckung des Bois de Crozat gehen. Hier ist es etwas reliefartiger, aber nicht so, dass wir uns davon entmutigen ließen.

Nach einem letzten Abstieg erreichen wir die Wassersportbasis, dann passieren wir nacheinander die Wasserentnahme, das Hotel Restaurant la Caravelle und sind nun am Strand.

Ein kurzer Stopp, um das Wasser zu testen, es ist noch zu frisch zum Schwimmen, aber es wird uns wunderbar erfrischen.

Anschließend steigen wir am Campingplatz hoch, um den Besenwagen zu finden. Dort entledigen wir uns der überflüssigen Windeln und knabbern einen Happen.

.

17km, ich hätte nie gedacht, dass ich so viel schaffen würde, ich genieße meinen „kleinen“ Sieg, auch wenn ich ein wenig leide.

Die Entscheidung ist gefallen, weiterzumachen, auch wenn ich es nur einmal in meinem Leben tun muss, werde ich die Umrundung des Lac de Vassivière beenden und das wird heute geschehen. 10 km trennen uns noch von unserem Ziel.

Kaum haben wir Auphelle, verlassen, wird es schwieriger; der nördliche Teil des Uferwegs, den wir heute Morgen nehmen, ist steiler als der südliche Teil, aber wir halten durch.

Einen Auf- und Abstieg später sind wir hier und überqueren auf dem First des Damms von Vassivière, dann den Damm von Auchaize, für den wir wieder ein wenig Straße finden.

Der Weg führt dann links in den Wald, um die Peu de l’Aiguille zu erreichen, man entfernt sich vom See, um die Halbinsel Villecros zu schneiden. Der Höhenunterschied ist größer und erst bei der Überquerung der Straße rund um den See, um wieder die Halbinsel Chassagnas, machen sich die ersten Schmerzen im Fuß und im Knie bemerkbar.

.

Schnell werden sie stärker, ich muss ein Stück gehen, bis die Schmerzen weg sind, und dann weitergehen, wenn sie nachlassen. Die letzten Kilometer sind für mich kompliziert, ich beiße die Zähne zusammen, das Ziel ist nah und ich möchte diese Tour so gerne beenden.

Bald geht es entlang des ehemaligen Feriendorfs Masgrangeas, die Ziellinie ist nah. Der Weg nähert sich dem See, die Anlegestelle des Wassertaxis ist in Sicht, und unser Auto auf der linken Seite.

Tour Du Lac De Vassivière

Tour Du Lac De Vassivière

Wir hören vor dem Bistro du Lac auf zu laufen, Ziel erreicht!

26 km, ich habe es geschafft, einmal um den See zu laufen!!!

Um das zu feiern, gibt es nichts Besseres als ein gutes kleines Restaurant, und eben le Bistrot du Lac ist mein Favorit auf Vassivière, ein einfacher, geselliger Ort, an dem man sehr gut essen kann.

Und um nichts zu verderben, ist ihr Bierkeller ziemlich gut bestückt.

Wir reservieren einen Tisch bei Lucas, dem Sohn des Wirts Jean-François, den liebenswerten und immer aufmerksamen Betreibern.

Wir gehen zum Auto, um uns umzuziehen, dann setzen wir uns auf die Terrasse bei einem kühlen Bier, bis unsere Gerichte kommen, Limousinenbretter für uns, um all die verlorenen Kalorien wieder aufzuholen.

Elle est pas belle la vie?

.

100%

Um wieder zu Kräften zu kommen

Feinschmecker
See von

Weitere Informationen

Vassivière

Um den Uferpfad

Dieser originelle Pfad führt an den zerklüfteten Ufern des Sees entlang, über Stege auf Pfählen, eine schwimmende Brücke, einen wassernahen Damm und über Strände, an denen man sich erfrischen kann… Zu Fuß, mit dem Mountainbike oder zu Pferd, ganz nach Lust und Laune.

Praktische Informationen:

– 6 Stunden für gute Wanderer – Rundweg 26,4 km – Höhenunterschied 455 m – Blaue Markierung – Mittlerer Schwierigkeitsgrad
– Karte des Uferweg.
– In der Saison verkehren Pendelboote auf dem See > En savoir +

Sentier de Rives

Sentier de Rives

#creuseSO

Die Beiträge der

instagramers
Schließen