lavaveix-pano-ok.jpg
©Saison d'Or
Lavaveix les Mines

Lavaveix les Mines

Lavaveix les Mines wie sein Name schon sagt, ist reich an einer Bergbauvergangenheit, die sich in seiner Architektur offenbart.

Bergbaugeschichte

Das Dorf Lavaveix les Mines entstand im 19. Jahrhundert durch die Zusammenlegung mehrerer Ortschaften, um dem Bergbau eine administrative Existenz zu verleihen. Dies zeigt, wie sehr diese Industrie die Geschichte und die Architektur dieser Gemeinden geprägt hat. Obwohl die Produktion 1969 vollständig eingestellt wurde, dauerte es bis 2005, bis das bauliche Erbe als historisches Monument eingetragen wurde.

Zahlreiche Überbleibsel der industriellen Vergangenheit sind auch heute noch vorhanden. Um das Verständnis zu erleichtern, markiert ein Parcours* im Dorf die Gebäude und symbolträchtigen Orte (darunter die alten Werkstätten) dieser Industrie; folgen Sie den Schildern und Fotos, um in die Atmosphäre der damaligen Zeit einzutauchen.

Ein Spielheft für Kinder „ Balade au dessus de la Mine – Lavaveix-les-Mines“ ermöglicht es den Kleinen, spielerisch zu lernen.

Salon AproArt: Der Sommertreffpunkt

Der Salon AproArt ist ein Treffpunkt für Liebhaber zeitgenössischer Kunst in der Creuse und ein unumgänglicher Besuchsort für alle, die im Sommer nach Lavaveix les Mines reisen. Diese von begeisterten Freiwilligen organisierte Messe vereint jedes Jahr mehrere Dutzende Künstler internationaler Herkunft mit unterschiedlichen künstlerischen Welten.
Das kleine Extra? Ein Wettbewerb, der allen Besuchern offen steht, ermöglicht es jedem, sein Glück zu versuchen, um mit einem von einem ausstellenden Künstler gestifteten Werk nach Hause zu gehen.

 

.

Schlag von

Herz

Creuse
Fehlender Videotitel
Fehlende Videobeschriftung

Mehr Infos:

Bureau d’Information Touristique

23 700 AUZANCES

.